Wo du ab Juli noch FFP2-Maske tragen musst

Patient auf der Intensivstation (Symbolbild)
Patient auf der Intensivstation (Symbolbild)picturedesk.com
Mit Juli fällt die FFP2-Pflicht fast überall im Land. Es gibt allerdings Ausnahmen. Wo du auch im Juli noch auf die FFP2-Maske angewiesen bist.

Über Monate hinweg war sie treuer Begleiter der Menschen in Österreich. Sobald man das Haus verließ, war es ratsam, die FFP2-Maske griffbereit zu haben. Im Handel, in den öffentlichen Verkehrsmittel, in der Gastronomie und phasenweise sogar an gut besuchten Orten im Freien, war man angehalten, die Masken zu tragen. 

Doch das hat ab 1. Juli ein Ende in Österreich. Wie die Regierungsspitze rund um Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Donnerstag bekanntgab, fällt die FFP2-Pflicht fast überall. In der Gastronomie und in der Hotellerie etwa fällt sie komplett, sowohl für Mitarbeiter als auch für Gäste. 

MNS-Comeback in diesen Bereichen ausgeschlossen

Andernorts gibt es eine Rückkehr zum Mund-Nasen-Schutz. So kann im Handel rechtzeitig zu den heißen Temperaturen ab 1. Juli auf den altbekannten Mund-Nasen-Schutz zurückgegriffen werden. 

Es gibt nur noch zwei Bereiche, in denen auch darüber hinaus die FFP2-Maske noch verpflichtend ist. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) führte aus, dass die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske noch in Pflegeeinrichtungen sowie sämtlichen Krankenhäusern verpflichtend sein wird. An diesen Orten würden sich ganz besonders vulnerable Personengruppen befinden, was eine Lockerung in diesem Bereich nicht möglich mache. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
FFP2-MaskeCoronavirusÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen