Youtube-Video: Wirbel um protzige Thai-Mönche

In Thailand sorgt derzeit das protzige Verhalten dreier buddhistischer Mönche für Empörung.
In Thailand sorgt derzeit das „protzige Verhalten“ dreier buddhistischer Mönche für Empörung.



Ein Internetvideo, das die Mönche in einem Privatjet mit Sonnenbrillen, Kopfhörern und einer Louis-Vuitton-Reisetasche zeigt, löste in dem mehrheitlich buddhistischen Königreich eine lebhafte Debatte über das oft ungebührliche Verhalten der Geistlichen aus.
Medien berichten immer wieder über Mönche, die, statt ihr Leben in Armut dem Gebet zu widmen, Drogen nehmen, Alkohol trinken, Geld verwetten und Prostituierte aufsuchen.
„Diese protzige Zurschaustellung - mit Sonnenbrille und einer Louis-Vuitton-Tasche - ruft regelrecht nach der Kritik von Laien“, sagte der Leiter des Nationalen Buddhismus-Amts, Nopparat Benjawattantnun. Demnach hatte ein gläubiger Buddhist den Privatjet eigens dafür gechartert, um die drei Mönche von Bangkok in ihren Heimatort Si Sa Ket zu bringen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen