Zahlen explodieren, Kurz will jetzt Corona-Verschärfung

Kurz
KurzAPA
Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) ist angesichts der erneut rapide angestiegenen Corona-Zahlen besorgt. Wird Wien jetzt auf Orange geschalten?

Laut offiziellen Zahlen des Innenministeriums wurden in den vergangenen 24 Stunden erneut 664 positive Corona-Testungen eingemeldet, 387 davon alleine in Wien – ein rapider Anstieg. Das sorgt auch in der Regierungzusehends für Sorgen.

Aus dem Umfeld des Bundeskanzlers erfuhr "Heute", dass Sebastian Kurz über die neuen Höchststände bei den Infektionszahlen "sehr besorgt" sei. Kurz will nun nicht mehr länger zuschauen. "Er erwartet von der Ampel-Kommission schärfere Maßnahmen", heißt es. Und weiter: "Ein Schönrechnen der Zahlen darf es jetzt nicht mehr geben."

Vier Bezirke wären rot

Aktuelle Statistik-Zahlen der für das Gesundheitsministerium tätigen AGES liegen"Heute" auch für die Bundeshauptstadt Wien vor. In den vergangenen sieben Tagen wurden bereits in vier Bezirken (Leopoldstadt, Josefstadt, Rudolfsheim-Fünfhaus, Brigittenau) Werte von über 100 Neuinfektionen auf 100 Einwohner gerechnet festgestellt. Nach Ampel-Kriterien müssten diese Bezirke schon auf Rot geschalten werden, 16 weitere Bezirke auf Orange. Wie berichtet, wird Wien aber gesamt betrachtet – es erfolgt keine Bezirks-Unterteilung bei den Ampelschaltungen. Vergangene Woche wurde gelbes Licht für die Hauptstadt ausgegeben. Gut möglich, dass morgen eine Orange-Schaltung erfolgt.

+++ Mehr Infos dazu in Kürze +++

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sebstian KurzCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen