Superstar im Mode-Himmel

Zendaya: Das waren ihre besten "Dune"-Premieren-Outfits

Zum Premierenreigen von "Dune 2" zündete Hollywoodstar Zendaya ein Mode-Feuerwerk. Ihre Outfits hielten Fans mit viel Haut in Atem.

Maria Ratzinger
Zendaya: Das waren ihre besten "Dune"-Premieren-Outfits
Zendaya vor wenigen Tagen mit ihrem Film-Partner Timothee Chalamet bei der "Dune 2" Premiere in New York. J
IMAGO/Everett Collection

Was Zendaya und ihr Stylist Law Roach in diesem Monat ablieferten, sorgte rund um den Globus für Schnappatmung. Das Testimonial der Luxusschmuckmarke Bulgari durfte auch noch einige Klunker in Millionenwerten über den Teppich tragen. Dazu gleich mehr. 

1/8
Gehe zur Galerie
    Zur Premiere in London erschien Zendaya in einem Roboteranzug, der dank Plexiglas an verschiedenen Stellen durchsichtig war.
    Zur Premiere in London erschien Zendaya in einem Roboteranzug, der dank Plexiglas an verschiedenen Stellen durchsichtig war.
    Scott Garfitt / AP / picturedesk.com

    Ein Look, der dabei besonders herausstach, ist das legendäre Space Robot Outfit "Gynoid", das Thierry Mugler 1995 Supermodel Nadja Auermann auf den Körper schneiderte. Ein Hauch "Metropolis trifft Barbarella" wehte auf dem Premieren-Teppich in London. Am Hals: Ein Millionen-Collier, dessen Wert (auch auf Nachfrage von "Heute.at", Anm.) nicht enthüllt wurde. 

    Was war schwerer?

    Was wog wohl mehr? Der Roboteranzug oder das Platin-Collier? Dieses hatte im Zentrum einen 28,11 Karat schweren Saphir, der mit über 60 Karat Diamanten geschmückt war. Man kann annehmen, dass Securities in unmittelbarer Nähe waren, um nicht nur den Star am "sandigen" Teppich zu schützen.

    Opulent: Zendaya trug ein Bulgari-Collier, das einen gigantischen Saphir im Zentrum hat.
    Opulent: Zendaya trug ein Bulgari-Collier, das einen gigantischen Saphir im Zentrum hat.
    Gareth Cattermole/Getty Images via Bulgari PR

    Dass Zendaya und ihr Stylist nicht auf aktuelle Kollektionen zurückgreifen, sondern in die Archive der Designer dürfen, machte die Sache umso spannender.

    So trat sie nicht nur in Vintage-Couture von Mugler auf, sondern wählte für Südkorea einen lässigen Zweiteiler im Army-Look. Dieser wurde 1999 von Alexander McQueen für das französische Modehaus Givenchy designt. 

    Mut zur Haut hatte <a data-li-document-ref="120022089" href="https://www.heute.at/s/unten-ohne-zendaya-sorgt-fuer-schnappatmung-120022089">Zendaya</a> allemal, als sie dieses Kleid von Couturier <a data-li-document-ref="100289996" href="https://www.heute.at/s/life-fashion-nackt-rita-ora-sorgt-in-venedig-fuer-aufsehen-100289996">Stéphane Rolland</a> für die Premiere in New York wählte. An ihren Händen: Die diamantenbesetzten Serpenti-Ringe von Bulgari.&nbsp;
    Mut zur Haut hatte Zendaya allemal, als sie dieses Kleid von Couturier Stéphane Rolland für die Premiere in New York wählte. An ihren Händen: Die diamantenbesetzten Serpenti-Ringe von Bulgari. 
    DIMITRIOS KAMBOURIS / AFP Getty / picturedesk.com

    Dass sie für die Premiere in Paris einen bekannten, aber avantgardistischen Designer wählte, war irgendwie klar. Und so ließ sie viel Bauch mit einem langen Rock und einem stark "gecroppten" Top von Pieter Mulier für Azzedine Alaïa blitzen. Alaïa wurde in den 90ern durch seine minimalistischen Kollektionen bekannt.

    Apropos blitzen: Auf Unterwäsche verzichtete sie dann in New York, wo sie ein Couture-Kleid von Stéphane Rolland wählte. 

    1/151
    Gehe zur Galerie
      Schauspielerin Sydney Sweeney posiert im coolen Denim Look auf einem Jeep auf Hawaii.
      Schauspielerin Sydney Sweeney posiert im coolen Denim Look auf einem Jeep auf Hawaii.
      Instagram/sydney_sweeney

      Bildstrecke: Das waren die "SAG-Awards"

      1/9
      Gehe zur Galerie
        Jeremy Allen White konnte gleich zwei Preise in Los Angeles abräumen.&nbsp;
        Jeremy Allen White konnte gleich zwei Preise in Los Angeles abräumen.
        IMAGO/Sipa USA
        mia
        Akt.