ZiB-Star Wolf überrascht ORF-Zuseher mit Brille

ORF-Star Armin Wolf (54) sorgte am Mittwoch für eine echte Überraschung und moderierte die "Zeit im Bild 2" in einem ungewohnten Look.

ORF-Anchorman Armin Wolf hat nicht nur bei den Nachrichten den Durchblick! Denn der ORF-Star begrüßte die TV-Zuseher am Mittwoch bei der "Zeit im Bild 2" in einem Look, den man bei dem 54-Jährigen in der Vergangenheit noch nicht so oft zu Gesicht bekommen hat.

 ZiB-Star Wolf entschuldigt sich bei Burgenländern

Der Fernsehmoderator trug bei der Sendung nämlich eine lässige Brille und zog damit die Blicke des Publikums auf sich. Meist präsentiert Wolf die ZIB 2 nämlich ohne optische Sehhilfe, doch diesmal hat sich der gebürtige Tiroler passend zu seinem Outfit wieder für eine Brille entschieden.

Wolf ist schwer kurzsichtig

Ganz so neu ist der brillante Look von Wolf aber nicht, denn der Journalist hat bereits in vergangenen Jahren das eine oder andere Mal auf Augengläser zurückgegriffen. Wie "Heute" vor längerer Zeit berichtete (Anm. am 28. April 2020), ist Armin Wolf nämlich schwer kurzsichtig und hat 15 Dioptrien.

Während der Look für die TV-Zuseher dabei eher ungewohnt sein dürfte, ist der Anblick für seine Familie überhaupt nicht fremd. Denn privat trägt der Anchorman häufig eine Brille! Den Grund dafür hatte er vor Jahren auf Twitter selbst mitgeteilt: er hält Kontaktlinsen nämlich nicht lange aus.

Armin Wolf im Gespräch mit Klimaforscher Keywan Riahi
Armin Wolf im Gespräch mit Klimaforscher Keywan RiahiScreenshot/ ORF

Übrigens: Armin Wolf war am Mittwoch nicht der einzige Brillenträger in der "Zeit im Bild 2". Auch sein Studiogast, der renommierte Klimaforscher Keywan Riahi, trug in der Sendung eine stylische Sehhilfe, die sich ebenfalls sehen lassen konnte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
TVSzenePolitikORFArmin Wolf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen