Zu viele Infektionen! Gymnasium unverzüglich zugesperrt

Das Bundesgymnasium Zaunergasse in der Stadt Salzburg ist wegen mehrerer Corona-Infektionen behördlich geschlossen worden.

Aufgrund der massiv voranschreitenden Corona-Pandemie schließt die Gesundheitsbehörde der Stadt Salzburg das Bundesgymnasium Zaunergasse mit Dienstag, 20. Oktober. Die Bildungsdirektion ist über diesen drastischen Schritt, vier Tage vor Beginn der Herbstferien, informiert.

Mehr als 350 Schüler und Lehrer des BG Zaunergasse sind als Kontaktpersonen betroffen, circa 80 davon haben bereits einen Absonderungsbescheid erhalten. Auslöser waren vier positive Covid-19 Fälle, zwei Lehrer und zwei Schüler. Die Lehrer hatten in insgesamt sieben Klassen unterrichtet, die Schüler waren mit vier weiteren Klassen zusammen und beim Turnen mit anderen unterrichtet worden.

An "normalen Schulbetrieb" ist nicht mehr zu denken

Laut Behörde wurde die Schließung per Bescheid verfügt und die Direktion im Lauf des Montagnachmittags darüber in Kenntnis gesetzt, die die Eltern informierte. Weitere Testungen liefen. An einen "normalen" Schulbetrieb sei aufgrund der Lage nicht mehr zu denken. Man müsse größte Vorsicht walten lassen.

Auch deshalb, weil die Dimension das Zeug dazu habe, die Kapazitäten der Epidemiebehörde zu sprengen. Die Behörde kann die Kontaktpersonen in der Schule nicht mehr abgrenzen. Das Gymnasium bleibt bis inklusive Freitag (vorerst) geschlossen. Alle Schüler befinden sich derzeit im Distance Learning.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichSalzburgCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen