"Zurück in die Zukunft": Diese Szene wurde zensiert

Große Aufregung bei den Fans der "Zurück in die Zukunft"-Trilogie: Netflix streamte nur eine zensierte Version des zweiten Teils. "Heute" zeigt dir die umstrittene Szene.

Fans der Serie waren wütend, als sie entdeckten, dass ein winziger Teil von "Zurück in die Zukunft 2" verändert wurde. Zwar hat Netflix inzwischen seine Version mit dem Original ersetzt, dennoch bläst der Shitstorm immer noch heftig durch die sozialen Medien.

Keine nackten Tatsachen

Drehbuchschreiber Bob Gale sagt, weder er noch Regisseur Robert Zemeckis wussten, dass die von Netflix gestreamte Version überhaupt existiert. Darin findet Marty McFly, gespielt von Michael J. Fox, das "Oh La La"- Magazin in der Schutzhülle des Sportalmanachs. Die Szene wurde verkürzt, das Nackt-Cover des Magazins herausgeschnitten.

Folgende Szene konntest du auf Netflix nicht sehen:

"Die Schuld liegt bei [der Filmfirma] Universal, die Netflix irgendwie eine bearbeitete Version des Films zur Verfügung gestellt hat", sagt Gale zum "Hollywood Reporter". "Ich habe es vor zehn Tagen von einem Fan erfahren und das Studio den Fehler beheben lassen. Die jetzt laufende Version ist die unzensierte, unbearbeitete Originalversion."

Anscheinend handelte es sich dabei um eine ausländische Version, für ein Land, welches ein Problem mit dem freizügigen Magazin-Titelbild hatte. Alle drei "Zurück in die Zukunft"- Filme werden derzeit auf Netflix gestreamt - ein vierter Teil soll in Planung sein.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
StreamingMichael J. FoxChristopher LloydFilmKinoNetflixShitstorm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen