Zverev trotz Titel verärgert: "Bin den Deutschen egal"

Tennis-Star Alex Zverev
Tennis-Star Alex ZverevGEPA
Deutschlands Tennis-Star Alex Zverev ist verärgert. Er sieht seinen Madrid-Titel in der Heimat zu wenig gewürdigt.

Alexander Zverev ist in Topform. Die Nummer sechs der Tennis-Welt gewann das Masters-Turnier in Madrid (Sp), bezwang am Weg zum Titel unter anderen Dominic Thiem und Rafael Nadal. "Das ist ein unglaubliches Gefühl. Es ist großartig, definitiv ein spezieller Erfolg", freute er sich auf der Sieger-Pressekonferenz. Doch die gute Laune war rasch verflogen.

Den ersten Teil der "Frage-Stunde" absolvierte Zverev wie im Tennis-Zirkus üblich auf Englisch. Danach bestand die Möglichkeit, mit dem Champion auf Deutsch zu sprechen.

Doch zur Verwunderung des 24-Jährigen herrschte bei der Online-Veranstaltung Stille. "Was, ich habe gerade ein Master gewonnen und es kommt keine Frage auf Deutsch? Oh, mein Gott", reagierte Zverev gereizt. "Sie sehen also, den Deutschen bin ich echt egal", schießt er nach – und verlässt den Raum.

In dieser Woche schlägt Zverev beim Masters-1000-Event in Rom auf. Eine weitere Chance, sich mit guten Leistungen ins Gedächtnis seiner Landsleute zu spielen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Tennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen