Zwei junge Todesopfer bei Frontal-Crash auf der B100

Für zwei der Unfallopfer kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Für zwei der Unfallopfer kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)Getty Images
Dramatische Szenen in Oberkärnten: Auf der B 100 krachte ein mit drei Personen besetztes Fahrzeug in den Gegenverkehr, zwei Menschen starben.

Große Betroffenheit in den Gailtaler Alpen: Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, kamen eine erst 21 Jahre alte Kärntnerin sowie ihr 28-jähriger Beifahrer bei einem Unfall ums Lebens. Das Auto krachte gegen 9 Uhr auf der Drautalstraße B 100 in den Gegenverkehr.

Es kam zum Totalzusammenstoß mit einem älteren Ehepaar aus Vorarlberg, beide mussten verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Straße musste auf Höhe der Ortschaft Leßnig (Gemeinde Kleblach-Lind, Bezirk Spittal/Drau) für mehrere Stunden gesperrt werden. Ob sie zum Zeitpunkt des Unfalls eisglatt war, konnte noch nicht bestätigt werden.

Große Betroffenheit

"Die 21-Jährige ist aus bisher unbekannter Ursache mit ihrem Pkw vermutlich ins Schleudern geraten und gegen ein entgegenkommendes Auto geprallt", rekonstruiert Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg gegenüber der "Kleinen Zeitung". Der Einsatz war für die Feuerwehren extrem schwierig, weil zwei Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt waren.

Die Betroffenheit bei den Einsatzkräften ist groß. "Alle Organisationen haben perfekt zusammengearbeitet. Leider konnten zwei Unfallopfer nicht mehr gerettet werden", so einer der beteiligten Feuerwehrmänner.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
UnfallKleblach-LindTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen