"Adler" Kraft zum zweiten Mal von Geiger geschlagen

Auf der Normalschanze wurde Stefan Kraft am Samstag nur von Karl Geiger besiegt, auch im zweiten Springen am Sonntag triumphierte der Deutsche – trotz Halbzeit-Führung von "Kraftl"
Der Salzburger führte nach dem ersten Durchgang mit einem Sprung auf 103,5 Meter das Ranking an, doch im zweiten Durchgang reichte es erneut nicht zum Sieg. 101 Meter bedeuteten Platz zwei.

Ganz oben am Stockerl stand erneut Geiger. Der Deutsche war im ersten Durchgang noch Zweiter hinter Kraft, doch in der Entscheidung behielt er die Nerven, 107 und 103,5 Meter bedeuteten für ihn den zweiten Sieg in zwei Tagen.

"Karl war der Mann des Wochenendes. Ich war konstant vorne dabei. Ich nehme viel Selbstvertrauen mit. Es läuft wieder, die harte Arbeit zahlt sich aus", blickt Kraft bereits in die Zukunft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Dritter wurde der Pole Dawid Kubacki. Bester Österreicher hinter Kraft wurde Philipp Aschenwald als Zwölfter. Gregor Schlierenzauer belegte Rang 17 vor Daniel Huber. Platz 20: Michael Hayböck, Jan Hörl wurde 24.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsSportWintersportSkispringenÖSVStefan Kraft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen