"Arnautovic hat uns beim Training immer belästigt"

Die West-Ham-Damen fühlten sich von Marko Arnautovic beim Training belästigt und sind froh, dass er nach China gewechselt ist.
Marko Arnautovic ist längt in China gelandet und wurde bei Shanghai SIPG pompös präsentiert. Bei seinem Ex-Klub West Ham hat man den Wechsel noch nicht ganz verkraftet. Aus dem Lager der WHU-Frauen kommen nun schwere Vorwürfe.

"Am Trainingsgelände hat er immer wieder unsere Trainingseinheiten gestört, wenn er vorbei gegangen ist. Er hat uns immer belästigt", sagt Ex-West-Ham-Kickerin Claire Rafferty, die im Sommer ihrer Karriere beendet hat.

Die Kickerin tritt weiter nach: "Wir trainieren am selben Ort, aber auf einem anderen Platz als die Männer. Wenn er mit seinem Training fertig war, hat er oft über die Mauer rübergerufen und war einfach nur respektlos."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Arnautovic sei laut Rafferty kein großer Fan von Frauenfußball: "Es war eine komplette Missachtung von dem, was wir tun. Es würde nie einer von uns einfallen, so etwas während ihrer Trainingseinheit zu tun. Aber so ist er eben, er ist ein ziemlich ungestümer Charakter und ist sehr unverblümt."

"Ich denke, am Schluss hatte West Ham die Nase voll von ihm", begrüßt die Ex-Spielerin den Abflug von "Arnie" nach China. (pip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußballWest Ham UnitedMarko Arnautovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen