"Chelsea-Beton" hat die ersten Risse

Chelseas Abwehrbeton ist der härteste der Welt. Hoffnung für Atlético im Halbfinal-Rückspiel der Königsliga: Vier "Blues"-Säulen brachen weg!

ist der härteste der Welt. Hoffnung für Atlético im Halbfinal-Rückspiel der Königsliga: Vier "Blues"-Säulen brachen weg!

"Abstoßend, widerlich. Das war kein Fußballspiel", schimpfte die spanische Zeitung "Marca" über das 0:0 von Chelsea bei Atlético. "Blues"-Coach Jose Mourinho verteidigt seine "Mauer-Taktik": "Niemand geht in ein Spiel und denkt an ein 0:0. Ich wollte 5:0 gewinnen und schon im Finale stehen. Wichtig ist, kein Tor bekommen zu haben."

Der "Chelsea-Beton" bekam in Madrid aber erste Risse. Goalie Cech (Schulter) und Abräumer Terry (Knöchel) fallen bis Saisonende aus. Lampard und Mikel sind für das Rückspiel gesperrt. Mourinho lässt das Wegbrechen von vier Stützen kalt. "Wir liefern zu Hause das Spiel unseres Lebens ab.".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen