ÖSV-Boss Schröcksnadel zieht bittere WM-Bilanz

Schon vor dem abschließenden Slalom blickt ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel auf die WM in Aare zurück. Die Bilanz fällt nicht besonders rosig aus.

Österreich steht bei der Ski-WM in Aare noch ohne Goldene da. Mit drei Mal Silber und zwei Bronzenen liegt Rot-Weiß-Rot im Medaillenspiegel an der achten Stelle. Nur mit zwei Ex-aequo-Goldenen im letzten Bewerb kann der ÖSV die Medaillen-Wertung noch für sich entscheiden.

"Das ist Skandinavisch, das können wir nicht"

Da kann ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel bei seiner ersten WM-Bilanz alles andere als zufrieden sein. "Das war nicht unsere WM. Das sind Wetterverhältnisse, wie man sie eben in Skandinavien hat. Der Aksel Lund Svindal ist die Abfahrt mit seinem verletzten Bein runtergefahren, wie wenn der schönste Sonnenschein wäre. Das ist skandinavisch, das können wir nicht. Wenn die Verhältnisse nicht mitteleuropäisch sind, sind wir nicht gut drauf", machte Schröcksnadel im ORFdie Bedingungen verantwortlich.

"Wie die Menschen hier leben, das ist ein ganz anderer Lebensstil. Die sind viel in der Natur draußen, laufen mit den Skiern in die Schule", weiß der Tiroler.

"Herren Positiv, Damen ausgelassen"

Trotzdem sah Schröcksnadel nicht alles schlecht. "Positiv ist, dass die Herren in jeder Disziplin eine Medaille gemacht haben. Schade ist, dass der Vince mit nur neun Hundertstel Rückstand Gold verpasst hat. Da sind wir sehr zufrieden", so der mächtige Ski-Boss. Anders sieht die Bilanz bei den Damen aus. "Die haben diesmal leider ausgelassen, obwohl sie mannschaftlich immer gut waren."

Im Teambewerb hatte der 77-Jährige eigentlich die Goldene gefordert. "Während des Bewerbs aber schon nicht mehr. Gegen Italien hatten wir schon Glück. Da sind wir mit Silber noch gut bedient."

Amerikanischer Medaillenspiegel

Und Marcel Hirscher, der die Titelverteidigung in Riesentorlauf und Slalom durch einen grippalen Infekt geschwächt in Angriff nehmen musste? "Das ist halt Pech. Da kann man nichts machen. Für uns ist es schade, für ihn persönlich war Silber eine sensationelle Leistung."

Aber Schröcksnadel wäre nicht Schröcksnadel, wenn er nicht noch etwas drehen könnte: "Im amerikanischen Medaillenspiegel sieht es ja anders aus. Da wird die Anzahl der Medaillen gezählt. Da würden wir führen." (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen