"Das war ein geniales Gefühl"

12. Juni 2008, 22:33 Uhr, 93. Spielminute. Ivica Vastic hämmert im ausverkauften Happel-Oval gegen Polen einen Elfer zum 1:1 ins linke Eck. Ein historischer Treffer! Es war das erste EM-Tor Österreichs überhaupt. Und: Mit 38 Jahren und 257 Tagen kürte sich Vastic zum ältesten EURO-Torschützen aller Zeiten.

„Es ist nicht alltäglich, bei so einem Ereignis eine Bestmarke aufzustellen“, erinnert er sich im Heute-Gespräch an die Sternstunde. „Das Gefühl war sensationell. Wir hatten wieder eine Aufstiegs-Chance, die Spannung war zurück. Enorm wichtig für die Euphorie im Land.“

Die Spiele in Polen und der Ukraine verfolgt unser „Rekordmann“ im TV. „Und zwar alle. Es interessiert mich, wie sich der Fußball weiterentwickelt, welche Systeme die Mannschaften spielen.“

Fragt man Vastic nach dem Favoriten, fällt die Antwort umfangreich aus. „Spanien und Deutschland, vielleicht überrascht Frankreich. Holland gefällt mir vom Stil her am besten. Mein Geheimtipp sind aber die Kroaten, ihnen drücke ich die Daumen. Vielleicht wird ja sogar Nikica Jelavic der Star dieser EM.“

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen