"Daxi" rüffelt Linz, "Zoki" tritt Bremse

Verkehrte Welt in Fußball-Wien! Binnen weniger Tage kippte bei der Austria und Rapid die Stimmung. Während die Hütteldorfer nach dem 2:0-Cupsieg gegen Mattersburg vom Double träumen, diskutierte Austria-Coach Karl Daxbacher lautstark mit Kapitän Roli Linz. Er muss helfen, den Spielern Sicherheit zu geben, fordert der Veilchen-Trainer.

Mit Zoki Barisic kehrten Ruhe und Erfolg nach Hütteldorf zurück. Man sollte das nicht überbewerten, ich habe eine tolle Mannschaft übernommen, tritt der Interimscoach vor dem Duell mit Wr. Neustadt (Sa., 18.30 Uhr) auf die Euphoriebremse. Brisant: Beim Gegner sitzt mit Peter Schöttel der potentielle Nachfolger auf der Bank.
In Favoriten ist hingegen Feuer am Dach. Vor dem Donnerstag-Training liefern sich Coach Karl Daxbacher und Kapitän Roli Linz eine laute Diskussion. Zwischen uns ist alles in Ordnung, beteuert der Trainer. Der Grund für den Disput? Roland hat auf die Aussprache mit der Klubführung reagiert. Als Kapitän vermittelt er den Standpunkt des Teams. Er muss den Spielern aber sagen, wo es langgeht.
Für das Auswärtsspiel gegen Ried (So., 16 Uhr, live ORF eins) hofft er auf eine Wende. Wir sind Außenseiter. Aber ich glaube an die Mannschaft. Wichtig ist, nicht in Panik zu verfallen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen