"Derby d'Italia": Inter gegen Juventus

Bild: GEPA pictures/ Richiardi
Italiens Fußball-Meister Juventus Turin geht am Samstag mit einer großen Portion Respekt in das "Derby d'Italia" bei Inter Mailand. Zwar lieferten die Gastgeber zuletzt eine verkorkste Saison ab, dafür gelangen in den ersten beiden Serie-A-Runden ebenso viele Siege. "Wir nehmen Inter sehr ernst", betonte Juventus-Goalie Gianluigi Buffon, dessen Club ebenfalls mit zwei Erfolgen startete.
Italiens Fußball-Meister Juventus Turin geht am Samstag mit einer großen Portion Respekt in das "Derby d'Italia" bei Inter Mailand. Zwar lieferten die Gastgeber zuletzt eine verkorkste Saison ab, dafür gelangen in den ersten beiden Serie-A-Runden ebenso viele Siege. "Wir nehmen Inter sehr ernst", betonte Juventus-Goalie Gianluigi Buffon, dessen Club ebenfalls mit zwei Erfolgen startete.

Der italienische Teamtormann sieht die nicht im Europacup engagierten "Nerazzurri" sogar als ernsthafte Konkurrenten um den Meistertitel. "Sie können sich voll auf die Serie A konzentrieren und haben mit Walter Mazzarri einen tollen Trainer, deswegen muss man sie auf der Rechnung haben", warnte Buffon.

Dass Inter im vergangenen November die Turiner Serie von 49 Liga-Partien ohne Niederlage beendete, liegt Juventus-Mittelfeldspieler Arturo Vidal noch immer schwer im Magen. "Wir haben diese Niederlage nicht vergessen und wollen die Kräfteverhältnisse wieder gerade rücken", erklärte der Chilene.

Tabellenführer Napoli empfängt Atalanta, Milan tritt bei Torino an. Bologna bestreitet mit György Garics ein Auswärtsmatch gegen Udinese.

APA/Red

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen