"Die drei Punkte hergegeben"! Austria hadert mit Remis

Bild: GEPA pictures/ Felix Roittner

Nach 90 Minuten in Ried steht die Wiener Austria nur mit einem Punkt da und weiß wohl nicht wirklich, warum. Über weite Strecken hatten die Veilchen die Partie im Griff, wurde im zweiten Durchgang für die passive, destruktive Spielweise bestraft und musste am Ende sogar froh sein, einen Punkt aus dem Innviertel mitnehmen zu können.

 

Nach dem Spiel haderte auch Austria-Coach Thorsten Fink mit dem Spielverlauf. "Wir haben drei Punkte hergegeben. Am Ende kannst du sogar das 2:1 bekommen und verlierst." Der Deutsche hatte nach dem Spiel eine erste Analyse parat: "Wir haben die Chancen nicht gemacht, das ist der einzige Grund, warum wir verloren haben. Am Ende haben wir nicht mehr gut Fußball gespielt." Die Rieder sah Fink mit Herz kämpfen. "Das sind schwere Wochen. Man kann nicht alles gewinnen", so der Austria-Coach. 

"Wir hatten die Chancen auf das 2:0. Wir müssen das spiel eindeutig gewinnen", gab auch Austrias Torschütze Ismael Tajouri zu. Der Flügelstürmer hatte die Wiener mit seinem vierten Saisontreffer in der 26. Minute plangemäß in Front gebracht. "Wir haben gewusst, dass Ried Druck machen wird. Aber wir waren nicht clever genug." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen