Sport

"Europacup-Euphorie darf uns nicht überheblich mache...

Heute Redaktion
Teilen
Picture
Bild: GEPA pictures

Auf Rapid Wien wartet nach dem Europa League-Highlight gegen Genk wieder der Bundesliga-Alltag gegen den SV Mattersburg. Für die Grün-Weißen zählt am Sonntag - ab 19:00 Uhr im Live-Ticker - nur ein Sieg.

Auf nur ein Sieg.  
 

"Es war gegen Genk ein Sieg der Leidenschaft und des unbedingten Willens. Das hat die Mannschaft hervorragend umgesetzt. Man sieht, was man mit Emotion, Leidenschaft und Begeisterung erreichen kann. Das ist jetzt auch unsere Pflicht, das auch in der Liga zu zeigen. Auch am Sonntag muss jeder alles aus sich herausholen, um drei wichtige Punkte zu holen", erklärte Sportdirektor Andreas Müller.

 

Trainer Mike Büskens gibt die Marschroute vor: "Mattersburg ist ein Gegner, der uns weh tun möchte und uns in Zweikämpfe zwingen will. Wir müssen uns diesen Momenten stellen und den Ball gut laufen lassen. Auch bei Standards müssen wir sehr aufpassen. Belastung gehört zum Fußball, wir werden in den nächsten Tagen sehen, wer dann am Platz steht. Wir müssen gegen Mattersburg aber wieder on fire sein, dann werden wir auch bestehen. Wenn es geht, dann wollen wir sie fußballerisch schlagen, wenn nicht, dann wird es auch anders gehen. Eine Europacup-Euphorie darf uns nicht überheblich machen."

 

"Gegen Mattersburg zählen nur drei Punkte. Wenn man Meister werden will, dann muss man Mattersburg schlagen. In der Vergangenheit haben uns speziell nach der Europa League immer wieder Punkte gefehlt", so Außenverteidiger Thomas Schrammel. 

;