"Fuck off!" Hasenhüttl von Leipzig-Star beschimpft

Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl hatte Zoff mit einem seiner Stars, der sich beim Training am Wochenende gewaltig im Ton vergriff.
Wie bereits am Dienstag berichtet, ereignete sich am vergangenen Samstag beim Abschluss-Training von RB Leipzig ein Trainingsstreit. Ralph Hasenhüttl und sein schwedischer Star-Kicker Emil Forsberg sollen verschiedener Meinung gewesen sein. Nun sickerte durch, dass sich der Österreicher dabei von seinem Schützling sogar beschimpfen lassen musste.

Forsberg soll dabei zwei Mal "Fuck off" in Richtung Hasenhüttl geschrien haben. Auf gut Wienerisch übersetzt bedeutet das so viel wie "schleich' dich" - nur noch unfreundlicher.

Am Tag danach wechselte ihn Hasenhüttl beim 2:1-Heimsieg gegen den FC Bayern trotzdem ein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Was zum Stunk geführt hat, ist noch nicht zur Gänze geklärt. Forsberg soll aber aus zweierlei Gründen angefressen sein. Seinen Stammplatz hat er an Youngster Bruma verloren. Zudem war er mit einem Wechsel ins Ausland in Verbindung gebracht worden – RB verwährte ihm den Abschied. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeipzigNewsSportFußballBundesligaRB Leipzig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen