"Genug!" Lindsey Vonn verweigert Kombi-Start

Bild: GEPA pictures

Frühlingshafte Pistenbedingungen und eine Kurssetzung am Limit. Für Lindsey Vonn zu viel. Nachdem die Kombinations-Abfahrt neu gestartet wurde, erklärte Lindsey Vonn ihren Startverzicht.

 

Mit Ilka Stuhec (SLO), Tessa Worley (FRA) und Denise Feierabend (SUI) scheiterten die ersten drei Läuferinnen am selben Tor. Die Schweizerin stürzte ins Netz, musste abtransportiert werden. Daraufhin entschied die Jury, das Rennen abzubrechen, umzustecken und vom Reservestart in Angriff zu nehmen. 
Doch damit konnte Lindsey Vonn nicht besänftigt werden. "Das ist genug. Ich fahre heute nicht. Das ist nicht sicher.  Stoppt das", twitterte die US-Amerikanerin. Für die US-Amerikanerin ändert die Startverkürzung nichts. "Der Schnee ist zu weich. Schade für Denise, die nicht erneut starten kann."
Auf einen Start auf verkürzter Strecke verzichtete auch die Gesamtweltcup-Führende Mikaela Shiffrin (USA).

Well that's enough. I'm not racing today. This is not safe. Please stop this
— lindsey vonn (@lindseyvonn)


Lowering the start was a good move. However, I don't think it will change much. Snow is too soft. Sad for who can't restart ?
— lindsey vonn (@lindseyvonn)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen