"Haben einen Moment für die Ewigkeit geschaffen"

Es war wohl eines der besten Europacup-Spiele aller Zeiten. Jürgen Klopp und sein Liverpool FC warfen im Europa League-Viertelfinale die "alte Liebe" Borussia Dormund mit einem 4:3-Sieg raus. Nach dem Spiel herrschten große Emotionen. Wir haben die Stimmen der magischen Nacht an der Anfield Road gesammelt.

Es war wohl eines der besten Europacup-Spiele aller Zeiten. Jürgen Klopp und sein Liverpool FC warfen im . Nach dem Spiel herrschten große Emotionen. Wir haben die Stimmen der magischen Nacht an der Anfield Road gesammelt. 

"Nach diesem Spiel ist voll die Erleichterung da. Ich bin eher müde, als euphorisch. Aber das war ein gutes Spiel gegen einen unfassbar starken Gegner. Gegen diese Mannschaft aber so im Spiel zu bleiben, das war schon stark. Wir mussten uns immer daran erinnern, dass wir auch super Chancen hatten, auch wo wir hinten waren. Wir haben nie behauptet, dass wir besser sind als Dortmund, aber wir wussten, dass wir gewinnen können. Dann haben wir beim 1:3 kurz gepennt, aber haben dann unfassbaren Charakter gezeigt. Hinten raus war dann das 4:3 auch verdient. Die Fans haben auch für eine geniale Atmosphäre gesorgt", analysierte Liverpool-Coach Jürgen Klopp.

"Moment für die Ewigkeit"

Die Liverpool-Spieler waren vollauf begeistert: "In der Pause hat uns der Trainer gesagt, dass wir einen ganz speziellen Moment für die Ewigkeit erschaffen können, von dem wir noch unseren Enkelkindern erzählen können. Wir haben dann alles reingeworfen und das auch geschafft. Einfach unfassbar", meinte Divock Origi, der das wichtige 1:2 erzielte. Deutschlands Nationalspieler Emre Can fasste sich ein wenig kürzer: "Das war einfach nur krank!"

"Es war einfach nur fantastisch. Wir hatten nichts mehr zu verlieren und haben es am Ende auch verdient zu gewinnen", meinte der große Held des Abends Dejan Lovren. Der Verteidiger köpfte in der Nachspielzeit das entscheidende 4:3 für Liverpool. Auch sein Defensiv-Kollege Sakho traf: "Für uns war es so wichtig uns noch mit Herz zurückzukämpfen und die sensationellen Fans nicht im Stich zu lassen."

Dortmund am Boden

Bei Borussia Dortmund herrschte hingegen Katerstimmung. So sah Coach Tuchel die Partie: "Es fühlt sich sehr bescheiden an, wir sind gerade sehr leer. Kurz vor unserem echten Meilenstein sind wir dann gerade auf dem Punkt, wo wir es nicht geschafft haben Liverpool zu bezwingen. Wir müssen fair gratulieren, nach dem 3:1 waren wir mit dem großen Druck überfordert. Es war nicht alles schlecht, aber auf dem allerhöchsten Niveau un Europa hat es diesmal leider nicht gereicht. Wir haben es auch verabsäumt ein weiteres Tor zu machen. Nach dem 3:2 hat uns die Durchsetzungsfähigkeit komplett gefehlt. Wir wollten das verteidigen, aber der Lucky Punch des Gegners ist dann doch gekommen."

"Die Atmosphäre hier darf keine Ausrede sein, wir sind es auch gewohnt jede Woche vor noch mehr Fans zu spielen. Wir haben es verabsäumt für die Entscheidung zu sorgen, Chancen waren genug da", so Veteranen-Tormann Weidenfeller.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen