"Herz hat nur für die Eintracht geschlagen!"

Bei Red Bull Salzburg hängen die Köpfe nach dem 1:4 bei der Eintracht. Die Frankfurt-Österreicher waren stolz auf eine "große Europacup-Nacht". Trainer Adi Hütter und Stefan Ilsanker freuten sich über den gelungenen Auftritt ihrer Mannschaft.

"Ich bin sehr glücklich, wir sind klar der verdiente Sieger. Wir haben uns eine gute Ausgangsposition geschaffen, haben den Kampf von der ersten Minute an angenommen. Wir waren unglaublich griffig und für Salzburg unangenehm. Es war bislang unsere beste Saisonleistung. Wir haben uns in jeden Schuss geworfen, Salzburg einfach keine Chancen ermöglicht", analysierte Hütter bei Puls 4.

Seine Mannschaft hatte das Hinspiel im Europa-League-Sechzehntelfinale soeben mit 4:1 für sich entschieden. Hütter bleibt vorsichtig: "Wir sind toll aus der Winterpause gekommen, hatten eine tolle Europacup-Nacht. Wir sind in einer Top-Verfassung. Mit dem 4:1 im Rücken müssen wir aber trotzdem wieder so eine Leistung auch in Salzburg bringen."

Der Salzburger im Eintracht-Trikot Stefan Ilsanker freute sich: "Heute hat mein Herz nur für die Eintracht geschlagen, es war ein unglaublich geiles Europacup-Spiel. Angefangen hat's schon mit der Stimmung, schon beim Aufwärmen hatte ich Gänsehaut. Diese Eindrücke werden noch lange hängen bleiben. Wir waren unglaublich aktiv und aggressiv. Salzburg wird im Rückspiel nicht mehr so schlecht sein, aber es gibt keinen Grund für volle Hosen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen