"Heute" fand die Marathon-Männer

Bild: Picturedesk

Sie sind nicht zu stoppen! Michael Reichetzeder (55), Franz Gschiegl (57) und Tomas Visek (78) sind drei von zehn Läufern, die am Sonntag zum 30. Mal den Wien-Marathon bestreiten. "Wir genießen jeden Meter", sind sie sich im "Heute"-Talk einig. Verdienter Lohn für den Klub der Dauerläufer": ein Sektempfang bei Kilometer 30.

Sie sind nicht zu stoppen! Michael Reichetzeder (55), Franz Gschiegl (57) und Tomas Visek (78) sind drei von zehn Läufern, die am Sonntag zum 30. Mal den Wien-Marathon bestreiten. "Wir genießen jeden Meter", sind sie sich im "Heute"-Talk einig. Verdienter Lohn für den „Klub der Dauerläufer": ein Sektempfang bei Kilometer 30.

Wieso laufen Sie zum 30. Mal 42,195 km quer durch Wien? "Eine Familientradition", meint Reichetzeder. "Ich liebe den Wettkampf", erklärt Gschiegl. "Mädchen, die meine Enkel sein könnten, feuern mich an", lacht Visek. Der 78-Jährige tritt bereits zum vierten Mal mit einem Kniegelenk aus Titan an. Mit einer Durchschnittszeit von 4:17:44 Stunden ist er der Langsamste der "Dauerläufer".

Top: Reichetzeder (93:17:10 Stunden Gesamtzeit). Gschiegl ist mit neun Minuten Rückstand Zweiter. "Ich will wieder an die Spitze", meint der 57-Jährige. Handicap: "Langsame Trainingszeiten wegen der Kälte." Ein Vorteil für Reichetzeder: "Ich trainiere in Stiegenhäusern. Da ist das Wetter egal", verrät der Vorstand des Weltverbands der Treppenläufer (www.towerrunning.com).

Ob das Glas Sekt, das bei Kilometer 30 auf die zehn "Jubiläumsläufer" wartet, ein Problem werden kann? "Nein", sagt Reichetzeder. "Vor zehn Jahren haben wir uns das auch gegönnt. Wenn man nur ein Glas trinkt, schafft man es ohne Schwierigkeiten ins Ziel."

Die Fakten zum Rekord-Marathon

40.957 Läufer aus 118 Ländern starten am Sonntag beim 30. Vienna City Marathon. Das sind 4.800 mehr als im Vorjahr und 51 Mal so viele wie 1984 bei der Premiere. Damals waren nur 25 Frauen dabei. Veranstalter Wolfgang Konrad: „Das Limit ist erreicht.“ 55 Millionen Euro geben die Marathon-Läufer in Wien aus.

Samt Begleiter sorgen sie für 75.000 Nächtigungen. Die Kinderbewerbe über zwei und vier Kilometer steigen heuer bereits am Samstag am Wiener Ring. Die Wetterprognose ist gut: viel Sonne und bis zu 15 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen