"Hilfe, unsere gigantische Ente ist verschollen!"

Ein australischer Schwimmverein hat eine überdimensionale Gummiente verloren. Nun hat er zu einer Rettungsaktion aufgerufen.

Irgendwo im Indischen Ozean treibt eine riesige gelbe Gummiente: Ein Schwimmverein im westaustralischen Perth hat einen Aufruf gestartet, um sein Maskottchen Daphne wiederzufinden.

Laut dem Vorsitzenden des Cockburn Masters Swimming Club, Peter Marr, wurde die Ente zuletzt am 11. März gesehen, als sie während der Vorbereitungen für ein Karnevalsfest vom Meer weggetragen wurde.

"Drang nach Freiheit unterschätzt"

Er habe noch versucht, hinterherzuschwimmen, sagte Marr am Samstag dem australischen Rundfunksender ABC. "Aber ich habe wohl meine Fähigkeiten überschätzt – und Daphnes Drang nach Freiheit unterschätzt, sie ist einfach abgehauen", fügte er hinzu. "Ich konnte nicht mithalten." ABC berichtete, die Ente sei vor der Küste der Stadt Geraldton gesichtet worden, 440 Kilometer nördlich von Perth.

Mehr virale Videos und Storys finden Sie in der "Heute"-App: Öffnen Sie dazu einfach die Anwendung für Android oder iPhone und swipen Sie zweimal horizontal in die Timeout-Ansicht!

Daphne wurde zuletzt vor der westaustralischen Küste gesichtet. Karte: Google

Der Schwimmverein veröffentlichte auf Facebook die Bitte, nach der abtrünnigen Gummiente Ausschau zu halten und Bescheid zu geben. Als Belohnung stellte der Club freien Eintritt für die Karnevalsfeier im kommenden Jahr sowie Badeartikel in Aussicht. "Wir rechnen mit einer Lösegeldforderung", scherzte Marr.

((oli/red))

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsTimeout

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen