"Klinsi" und Herzog trainieren US-Boys in Wien

Zur Vorbereitung auf das Länderspiel am kommenden Dienstag gegen Österreich absolvierte das Fußball-Nationalteam der USA am Samstagabend ihre erste Trainingseinheit in Wien. Jürgen Klinsmann und sein Assistent Andreas Herzog leiteten dabei eine Laufeinheit über die Trainingsplätze beim Ernst Happel-Oval.

 

Die US-Amerikaner landeten am frühen Nachmittag aus Glasgow kommend in Wien-Schwechat, sie residieren in einem Wiener Innenstadthotel. Sie sind erstmals seit einem WM-Test im April 1998 (3:0 für USA) in Österreich zu Gast. Das ÖFB-Team kehrt erst am Sonntag aus einem einwöchigen zurück. Das erste Training von David Alaba und Co. in Wien ist für den Nachmittag angesetzt.

Die Reise nach Wien nicht mitgemacht hat neben Rekordtorschütze Landon Donovan, der an Knöchelproblemen laboriert, mit Clint Dempsey ein weiterer Routinier. Der Flügelspieler, Teamkollege des Österreichs Michael Gspurning bei den Seattle Sounders, stand schon beim 0:0 am Freitag in Schottland wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel nicht mehr im US-Aufgebot. Dempsey hatte 2013 bereits sechs Länderspieltore erzielt.

"Wir haben einige Verletzungen, aber dadurch erhalten andere Spieler eine Chance", erklärte Klinsmann. Stürmer Terrence Boyd etwa, der auf den Trainingsplätzen des Happel-Stadions sonst für Rapid die Schuhe schnürt. In Glasgow kam der 22-Jährige zu einem Kurzeinsatz. "Ich hoffe schon, dass ich wieder eine Chance bekomme", sagte Boyd. "Aber das liegt am Trainer und am Spielverlauf."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen