"Kühbauer hat an richtigen Schrauben gedreht"

Richtungsweisendes Spiel für Rapid! Die Hütteldorfer benötigen heute einen Sieg, um das obere Play-off nicht aus den Augen zu verlieren.
Rapid steht unter Druck – mal wieder. Nach 13 Runden halten die Wiener bei 16 Punkten, liegen vor den Sonntags-Partien zwei Zähler hinter dem erlösenden sechsten Platz, der die Teilnahme am Meister-Play-off bedeutet.

Mit einem Auswärtssieg gegen Wolfsberg soll heute (14:30 Uhr, "Heute" tickert live) der jüngste Aufwärtstrend (vier Spiele ohne Niederlage in Serie) fortgesetzt werden. Es wäre zudem der erste Liga-"Dreier" in der Fremde unter Trainer Didi Kühbauer.

Vor elf Tagen bezwang Rapid die Kärntner im ÖFB-Cup mit 3:0. Nicht zuletzt deshalb ist WAC-Trainer Christian Ilzer voll des Lobes für Kühbauer.

"Qualitäten kommen besser raus"



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Seine Handschrift und Mentalität ist definitiv bereits erkennbar", sagt der 41-Jährige. "Didi hat in kürzester Zeit mit seinem Gespür für Fußball an den richtigen Schrauben gedreht. Dadurch kommen die Qualitäten, die in der Mannschaft stecken, jetzt viel, viel besser raus. Auch nimmt er mit seiner Persönlichkeit Druck von der Mannschaft, die dadurch jetzt ruhiger und befreiter spielt."

Ilzer hofft freilich, dass Kühbauer heute das falsche Rezept erwischt. "Wir haben im Cup gegen eine gute, aber keine unschlagbare Rapid-Mannschaft gespielt. Es war ein schwaches Spiel von uns", sagt der WAC-Betreuer, dessen Team zuletzt einen 3:2-Erfolg über die Austria feierte. "Wir sind auf dem richtigen Weg."

Team der 13. Runde



Team der 12. Runde



Team der 11. Runde



Team der 10. Runde



Team der 9. Runde



Team der 8. Runde



Team der 7. Runde



Team der 6. Runde



Team der 5. Runde



Team der 4. Runde



Team der 3. Runde



Team der 2. Runde



Team der 1. Runde

(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen