"Lächerlich!" Bayern nur dank Witzelfer im Finale?

Die Werder-Aufholjagd blieb unbelohnt, weil Bayern im Pokal-Halbfinale ein vermeintliches Elfergeschenk annahm. Bremen schäumt vor Wut.
Dramatische Szenen in Bremen. Werder kämpfte sich am Mittwochabend im Pokal-Halbfinale nach 0:2-Rückstand gegen Deutschland-Krösus Bayern München zurück und glich durch einen Doppelschlag eine Viertelstunde vor Schluss überraschend aus.

Die Verlängerung blieb dem Außenseiter verwehrt, weil Schiedsrichter Daniel Siebert in Minute 78 auf den Punkt zeigte. Eine Entscheidung, die für Gesprächsstoff und jede Menge dicke Luft sorgen sollte.



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bayerns Kingsley Coman drang über die linke Flanke in den Strafraum ein, schüttelte Gegenspieler Gebre Selassie ab. Der Franzose legte sich den Ball zu weit vor, die Aktion schien vorbei. Weil der Außenverteidiger in diesem Moment noch den Körperkontakt suchte, ließ sich Coman fallen. Siebert pfiff Foulelfmeter.

Robert Lewandowski verwandelte zum späteren 3:2-Endstand (80.).



"Das ist lächerlich. Also wenn das ein Elfmeter ist. Ganz leichter Kontakt. Oh Gott ey!", schäumte Werder-Kapitän Max Kruse nach dem Abpfiff. Für den Kumpel von Ex-ÖFB-Teamspieler und Teamkollegen Martin Harnik, der erst in der Schlussphase mitwirken durfte, handelte es sich um eine Fehlentscheidung.

"Wenn das ein Elfer ist... So kann man den Video-Beweis abschaffen", schimpfte Kruse. Sein Gegenspieler Thomas Müller sah das anders: "Es war ein Elfer. Kingsley Coman ist keiner, der sich fallen lässt."

Entscheiden Sie selbst – weiter oben im Artikel können Sie sich von der spielentscheidenden Szene ein Bild machen!

Bremen 2:3 Bayern

Tore: Ösako (74.), Rashica (75.) bzw. Lewandowski (36., 80.), Müller (63.). (SeK)

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren