"Lieber McLaren als Supermarkt-Job"

Fernando Alonso ist frustriert. Der Spanier ist mit seinem Formel 1-Team McLaren nicht zufrieden, will sich aber durchbeißen.
Obwohl es bei McLaren sportlich überhaupt nicht läuft, denkt Fernando Alonso gar nicht daran, den Hut zu nehmen. Der Formel 1-Superstar meldete sich vor dem Grand Prix von China in gewohnt plakativer Art und Weise zu Wort.

"Es ist immer noch besser bei McLaren zu sein, als im Supermarkt in meinem Heimatort", erklärte der Spanier ein wenig süffisant. "Ich bin in der Formel 1 und ich gebe mein Bestes. Ich bin besser vorbereitet als jemals zuvor. Ich glaube, ich fahre bestmöglich. Sicher, das Team ist derzeit nicht sonderlich konkurrenzfähig. Das ist eine Tatsache, die wir nicht von heute auf morgen ändern können", so Alonso weiter.

Bei McLaren herrscht die große Unzufriedenheit mit den Honda-Motoren, an einem Deal mit Mercedes wird gebastelt, dazu müsste man aber zuerst die Honda-Einheiten an ein anderes Team abschieben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (pip)



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Formel 1Formel 1Formel-1-Business

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen