"Mentale Stärke allein ist zu wenig!"

Am Dienstag steigt großes Slalom-Flutlichtspektakel in Schladming. Marcel Hirscher verrät im "Heute"-Talk seine Siegformel.

Am Dienstag steigt großes Slalom-Flutlichtspektakel in Schladming.  verrät im "Heute"-Talk seine Siegformel.

"Heute": Nach Kitzbühel – folgt heute in Schladming die nächste Hirscher-Show!

Marcel Hirscher: "Abwarten, wie es mir geht. Wie gut habe ich geschlafen? Haben sich meine Muskeln erholt? Bin ich müde? Kitz hat viel Kraft gekostet – körperlich und mental."

"Heute": Apropos mental: Ist ein "starker Kopf" das Wichtigste?

Hirscher: "Nein, der Skisport ist dafür viel zu komplex geworden. Für mich sind drei Dinge wichtig: die mentale Komponente, die körperliche und das Material."

"Heute": Da haben Sie vor dem Slalom in Kitzbühel viel getüftelt …

Hirscher: "Ja, das ist ein täglicher Psychokrieg. Mit meinem vermeintlich schnellsten Ski war ich im ersten Kitz-Durchgang hinten, mit einem langsameren gewann ich dann – ein Rätsel."

"Heute": Dieser zweite Lauf begeisterte die Skiwelt. War das der alte Slalom-Dominator Hirscher?

Hirscher: "Ich weiß nicht, mir fehlt derzeit im Slalom das Selbstverständnis – und ob das mit diesem einen Sieg zurückkommt?"

"Heute": Ihre Meinung zum Sensationsbriten Dave Ryding?

Hirscher: "Ich bewundere ihn, weil er ohne großes Team im Rücken nicht alles hinten hineingesteckt bekommt wie wir. Wie sauber er Ski fährt, wusste ich schon länger – jetzt ist er auch noch schnell."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen