"Nur peinlich!" Deutsche Medien vernichten Stöger

"Horror-Auftritt, peinlich" - Deutschlands Presse "vernichtet" Stögers Dortmund nach dem Europa-League-Aus gegen Salzburg.
Es war ein Bild mit Symbolcharakter. Als sich die Partie gegen Salzburg dem Ende zuneigte, lehnte Peter Stöger lange Minuten völlig regungslos an der Wand seiner Ersatzbank. Der Dortmund-Trainer wusste genau: Das wird nichts mehr mit dem Aufstieg gegen Red Bull Salzburg, Deutschlands mächtige Medien werden sich jetzt wieder auf ihn einschießen.

Und so war es dann auch bei der Pressekonferenz. "Die Mannschaft musste gewinnen. Warum liefert sie dann so einen blutleeren Auftritt ab?", war die erste Frage. Stöger senkte den Blick, ließ sich lange Zeit zum Nachdenken, ehe er antwortete: "Das ist eine verständliche Frage. Wir haben erste Halbzeit nichts von dem gezeigt, was wir uns vorgenommen hatten. Zweite Halbzeit war besser, da haben wir einen couragierten Auftritt gezeigt. Aber insgesamt kann man so eine Leistung schwer erklären."

"Grottenschlecht"

Ein weiterer Reporter aus Deutschland fragt, wie Stöger die bescheidene Unterstützung der mitgereisten BVB-Fans erlebt hat. "Das ist ein großer Klub, da erwartet man großartige Dinge. Ich habe Verständnis für ihren Frust, vor allem die erste Halbzeit war grottenschlecht."

+++Dortmund-Stars: "So gewinnst du nirgendwo!" +++

+++Salzburg jubelt: "Es gibt keine Grenzen mehr!" +++


CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Und dann kommt die Frage, die unvermeidlich war: "Nach dieser Pleite - wie wirkt sich diese auf ihre Zukunft über den Sommer hinaus aus?" Stöger huscht ein gequältes Lächeln über das Gesicht. "Bleibt er jetzt? Es ist normal, dass sich das viele fragen. Aber für mich stellt sich diese Frage nicht. Wir haben bis Sommer ausgemacht und bis dahin wird es jetzt Woche für Woche mit dieser Frage weiter gehen. In Zeitungen, Online-Portalen, Fan-Treffs und sogar in den Küchen wird jetzt darüber diskutiert."

Stögers Fazit: "Salzburg ist verdient weiter." Worte, die man in Dortmund, wo man noch immer von den Erfolgen unter Ex-Trainer Jürgen Klopp träumt, so gar nicht gerne hört...







Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgSportFußballEuropa LeagueBorussia DortmundPeter Stöger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen