"Rapid-Fans haben solche Beschimpfungen nicht nötig!"

Während der 0:4-Heimpleite gegen Valencia haben die Rapid-Fans mit beleidigenden Spruchbändern auf die Geschehnisse beim Hinspiel reagiert. In Spanien betraten die Ultras das Mestalla-Stadion aus Protest nicht. Valencia-Coach Gary Neville hatte nach dem Spiel eine Botschaft für den grün-weißen Anhang.
Während der reagiert. In Spanien betraten die Ultras das Mestalla-Stadion aus Protest nicht. Valencia-Coach Gary Neville hatte nach dem Spiel eine Botschaft für den grün-weißen Anhang.

"Die Rapid-Fans haben so etwas doch nicht nötig. Sie machen so eine tolle Stimmung, aber damit haben sie echt eine Grenze überschritten. Das sollten sie einfach lieber lassen", meinte der Engländer zu den Beleidigungen.

"Rapid-Trainer Barisic hat sich bei mir persönlich entschuldigt. Auch der Präsident hat das getan. Ich habe die UEFA-Offiziellen während des Spiels darum gebeten, diese Transparente entfernen zu lassen. Da haben die Verantwortlichen auch gut und schnell reagiert. Ich weiß, dass es im Fußball im Leidenschaft geht, aber das muss nicht sein", so der Valencia-Coach weiter.

Auch von Rapid gab es ein erstes Statement: "Wir werden sicherlich untersuchen, wie solche Transparente in Stadion gelangen konnten und wir lehnen die Wortwahl auf diesen klar ab", meinte Rapid-Pressesprecher Peter Klinglmüller.
Aus dem Ernst-Happel-Stadion: Phillip Platzer und Markus Miksch

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen