"Schumi Jr." im Ferrari: So läuft Formel-1-Premiere

Mick Schumacher startet in der Formel 1 durch! Der Sohn von PS-Legende Michael bestreitet morgen Tests für Ferrari. Was wird von ihm erwartet?

Ist ein prominenter Name eine Belastung oder eine Hilfe? Tatsache ist: Mick Schumacher bringt nicht nur einen prominenten Namen zurück in die Formel 1, sondern ist auch gleich unter Druck. Am Dienstag bestreitet der Sohn von Legende Michael Schumacher Tests für Ferrari – und hat auch gleich ordentlich zu tun.

Denn die "Rote Göttin" erlebte beim Formel-1-Rennen in Bahrain ein ordentliches Debakel. Sebastian Vettel verlor nach einem Dreher den Frontflügel und wurde nur Fünfter, Charles Leclerc verlor am Weg zum Sieg plötzlich Leistung und rettete Platz drei ins Ziel. Mick Schumacher soll nun helfen, die Probleme zu analysieren und aufzuarbeiten. "Die Tests werden hilfreich sein für China. Wir haben noch keine genaue Erklärung für das, was passiert ist", stellt Teamchef Mattia Binotto klar.

Der 20-jährige Formel-2-Pilot freut sich schon auf die ersten Runden im SF90-Boliden. "Insgesamt ist das eine sehr aufregende Woche, ich hatte noch kaum Zeit, mich damit zu beschäftigen, weil ich mich voll auf die Formel 2 konzentriert habe", meint er. "Ich möchte mich bei Ferrari für diese Möglichkeit bedanken. Ich bin sicher, dies wird eine großartige Erfahrung werden." (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BahrainGood NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Scuderia FerrariMichael Schumacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen