"Schweini" hat bei Löw kein Leiberl

Das deutsche Team als Baustelle! Nach der bitteren Absage von Marco Reus muss Teamchef Jogi Löw jetzt auch im defensiven Mittelfeld umplanen. Der Grund: Bayern-Motor Bastian Schweinsteiger ist nach seiner Patellasehnen-Reizung noch nicht bei 100 Prozent Fitness.

Nach derzeitigem Stand hat er im Auftakt-Schlager der Gruppe G gegen Portugal (Mo., 18 Uhr) kein Leiberl. Jogi Löw plant mit Sami Khedira, der jedes Training im Campo Bahia absolvierte, und Philipp Lahm auf der Sechser-Position. Für Lahm, der diese Position bei den Bayern überzeugend interpretierte, würde Boateng vom Zentrum auf die rechte
Verteidiger- Position rücken.

Und wer ersetzt Reus? Lukas Podolski ist in der Poleposition. "Ich bin mir meiner Stärken bewusst und der Bundestrainer kennt sie auch", erklärt er mit breiter Brust.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen