"Solche Spiele muss man einfach gewinnen"

Spielerisch zeigte die Wiener Austria beim 2:0-Heimerfolg über die SV Ried über weite Strecken Schonkost. Doch am Ende standen die Veilchen als Sieger da. Auch weil einmal mehr eine Standardsituation die Wende brachte.
Spielerisch zeigte die über weite Strecken Schonkost. Doch am Ende standen die Veilchen als Sieger da. Auch weil einmal mehr eine Standardsituation die Wende brachte. 

Denn erst durch einen Grünwald-Freistoß ins lange Eck (63.) gingen die Wiener nach einer mageren ersten Spielhälfte ohne Torchancen auf beiden Seiten in Front. Dem Freistoß war ein dummes Foulspiel des Rieder Verteidigers Chessa vorausgegangen. Das entscheidende 2:0 erzielte Larry Kayode per Kopf aus Abseitsposition. 

"Man hat gesehen, dass wir spielerisch Probleme, viele Fehlpässe hatten. Wir haben aber auch gegen einen disziplinieren Gegner gespielt, der auf Konterchancen gelauert hat", fasste Austria-Coach Thorsten Fink im "Sky"-Interview zusammen und ergänzte: "Daher ein wichtiger Sieg für uns .Solche Spiele musst du einfach gewinnen." 

Dabei sah der Deutsche viel Verbesserungspotenzial. Vor allem für das wichtige Europa League-Heimspiel am Donnerstag gegen Astra Giurgiu. "Man hat gesehen, dass es in nach der zweiwöchigen Pause noch hängt. Wir können im Mittelfeld viel besser spielen. Wir haben aber die Qualität, Spiele zu entscheiden."

Nun blickt Fink nach Salzburg. "Es kann sein, dass der Spieltag uns gehört." Fakt ist jedenfalls, dass die Veilchen bis auf zwei Zähler an die Tabellenspitze herangerückt sind. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen