"Spritztour"-Oberst erhält Auszeichnung

Bild: Bundesheer/CARINA KARLOVITS/Montage

2010 blamierte sich das Bundesheer mit einem Werbe-Video, in dem ein Soldat eine Gruppe Frauen zu einer "Spritztour" in seinem Panzer einlädt. Jetzt wurde der Verantwortliche für das Filmchen ausgezeichnet.

2010 blamierte sich das Bundesheer mit einem Werbe-Video, in dem ein Soldat eine Gruppe Frauen zu einer "Spritztour" in seinem Panzer einlädt. Jetzt wurde der Verantwortliche für das Filmchen ausgezeichnet.

Johann Millonig von der Fachabteilung Personalmarketing nahm die Auszeichnung "Best Recruiter" von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle entgegen. Damit wurde das Heer für ihre Maßnahmen zur Personalrekrutierung gewürdigt.

Der Oberst war laut Kurier für jenes Werbe-Video (siehe unten) verantwortlich, das dem Bundesheer in vielen Ländern Spott und Sexismusvorwürfe einbrachte. Darin zu sehen: Ein Panzerfahrer lädt Frauen zu einer "Spritztour" in seinem Panzer ein. Eine der Damen meinte, sie wolle mit "großen Dingern" fahren. Nach einer Welle der Entrüstrung ließ es Norbert Darabos von der Heeres-Homepage wieder entfernen.

Der Verteidigungsminister würdigt dennoch die Arbeit Millonigs: "Die Auszeichnung beweist die großartige Leistung meiner Mitarbeiter im Personalmarketingbereich."

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen