"Tattoo-Riese" träumt von Krönung im Finale

Bild: Reuters

Verrücktes NBA-Finale! 89:94 lag Miami gegen San Antonio 30 Sekunden vor Schluss zurück. Dann das Basketball-Wunder: Ein Dreier zum 95:95, in der Verlängerung der 103:100-Sieg. Überragend: LeBron James mit 32 Punkten.

Die Drecksarbeit für ihn leistete "Tattoo-Riese" Chris Andersen. Der 2,08 Meter große Fan-Liebling foulte, beschützte den Korb und war Motor im Heat-Spiel. Von 2006 bis 2008 war er wegen Drogenkonsums gesperrt. "Ich bin nicht talentiert. Aber ich gebe alles für den Titel", sagt er. Im entscheidenden Spiel sieben hat Miami Heimvorteil.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen