"Tausch mit Hamilton ist Vettels einzige Option"

Sebastian Vettel pokert mit Ferrari um einen neuen Vertrag. Der ehemalige Formel-1-Star Ralf Schumacher bringt jetzt einen fliegenden Wechsel zu den Silberpfeilen ins Gespräch.

Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben – der angebotene Einjahresvertrag für 2021 ist ihm aber zu wenig, der vierfache Weltmeister will eine längere Laufzeit und mehr Gehalt – also pokert er weiterhin mit dem italienischen Rennstall um ein neues Arbeitspapier.

"Wenn er sich auf Ferrari festlegt, wird das so sein", erklärt der ehemalige Formel-1-Star Ralf Schumacher im "Bild"-Interview. "Von Ferrari zu einem anderen Team zurück wechseln, ist in der Formel 1 immer schwer. Ferrari hat zu seinen Fahrern ein besonderes Verhältnis." Der jüngere Bruder von Rekordweltmeister Michael Schumacher rät seinem deutschen Landsmann: "Wenn er die Unterstützung des Teams spürt, sollte das Thema Geld einfach erstmal eine untergeordnete Rolle spielen. Wenn er in diesem Jahr seine Ziele erreicht, kann er danach auch wieder leicht mehr Geld verlangen."

Schumacher, der die Corona-Krise in seiner Salzburger Wahlheimat bestreitet, bringt allerdings auch einen brisanten Wechsel ins Gespräch. "Die einzige Option für Sebastian wäre ansonsten, mit Lewis Hamilton das Cockpit zu tauschen. Da bekommt er ein Auto, von dem er weiß, dass er darin sofort Weltmeister werden kann", denkt der 44-Jährige laut nach – wohlwissend, dass die Gerüchte über einen Wechsel von Hamilton zu Ferrari einfach nicht abreissen.

Auch ohne Rad-an-Rad-Duelle oder Überholmanövern auf der Strecke bleibt die Königsklasse des Motorsports in der Corona-Zwangspause durchaus spannend...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsMotorsportFormel 1Scuderia FerrariSebastian Vettel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen