"The Hoff" macht sich wieder mal lächerlich

Wenn man glaubt, tiefer geht's nicht mehr ... kommt irgendwo "The Hoff" daher. David Hasselhoff macht sich wieder einmal zum Affen. Der einstige Baywatch-Star schlüpft für den Hersteller gefüllter Brotrollen in die Rolle seines fiktiven deutschen Cousins "Günther".
Wenn man glaubt, tiefer geht's nicht mehr ... kommt irgendwo "The Hoff" daher. David Hasselhoff macht sich wieder einmal zum Affen. Der einstige Baywatch-Star schlüpft für den Hersteller gefüllter Brotrollen in die Rolle seines fiktiven deutschen Cousins "Günther".
Es ist gewissermaßen ironisch, dass die Marke, für die "The Hoff" wirbt, "Lean Pockets" heißt. "Lean" beschreibt in den USA den Zustand nach dem Genuss des gleichnamigen Cocktail, der mit Codein-haltigem Hustensaft "veredelt" wird. Manche Briten verwenden "lean" im Sinne von "bekifft". Beide Bedeutungen treffen die Performance von David Hasselhoff eigentlich ganz gut - passend, dass der Werbecharakter den Namen "Mr. Lean" trägt.
"The Hoff" schlüpft für die Kampagne in die Rolle seines fiktiven Cousins "Günther", gibt mit falschem deutschen Akzent unglaublich schlechte Lebensweisheiten von sich. Immerhin: Eine gewisse Selbstironie (in Bezug auf Brusthaare und Hamburger) lässt Hasselhoff auch in den Werbeclips erkennen.




Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen