"Thiem wird sehr bald die Nummer 1 der Welt sein"

Dominic Thiem gewann in St. Petersburg erstmals ein Tennisturnier in der Halle. Sein Finalgegner streut ihm Rosen.

Dominic Thiem in der Erfolgsspur! Das rot-weiß-rote Tennis-Ass holte sich am Sonntag in St. Petersburg seinen ersten Titel in der Halle. Der topgesetzte Niederösterreicher fertigte im Finale des mit 1,24 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Turniers den Slowaken Martin Klizan nach einer starken Leistung mit 6:3,6:1 ab.

"Es bedeutet viel für mich"

Thiem gewann seinen elften Titel auf der ATP-Tour, den dritten in der laufenden Saison. Auf Hardcourt hatte er bereits 2016 in Acapulco triumphiert, damals im Freien. "Es bedeutet viel für mich. Das ist mein erster Indoor-Titel, den werde ich nie vergessen", meinte der 25-Jährige.

Thiem machte in Russland dort weiter, wo er bei den US Open (Fünfsatz-Pleite gegen Nadal im Viertelfinale) und danach im Davis Cup (zwei Einzel-Siege) aufgehört hat. Er machte wenig Fehler, ließ Klizan – dem eine Knieverletzung zusetzte – keine Chance.

Klizan: "Du wirst bald die Nummer 1 sein"

Der Slowake streute Thiem nach der Niederlage Rose: "Ich wünsche dir alles Gute auf dem Weg zur Nummer eins, weil du wirst es sehr bald sein", prophezeite er bei der Siegerehrung.

"Das ist ein spezieller Tag in meinem Herz und in meiner Tennis-Karriere", gab Thiem zu. Der Lohn: 209.645 US-Dollar Preisgeld. Und ein wichtiger Schritt in Richtung Masters in London. Im "Race to London" überholte Thiem den Südafrikaner Kevin Anderson, liegt jetzt auf Rang sieben – so wie in der aktuellen Weltrangliste.

"Den Titel in der Familie halten"

Thiem gab zu, dass das Turnier in St. Petersburg eine spezielle Bedeutung für ihn hat. Im Vorjahr hatte seine Freundin Kiki Mladenovic dort ihren ersten WTA-Titel geholt, 2018 unterlag sie erst im Finale.

Beim nächsten Damen-Turnier in der russischen Metropole will er Kiki nach Möglichkeit die Daumen drücken. "Es wäre schön, den Titel in der Familie zu behalten", scherzte Thiem.

Fitness, Shanghai, Wien

Für ihn steht jetzt ein Fitness-Block in der Heimat am Programm, in der zweiten Oktober-Woche spielt er beim Masters-1000-Event in Shanghai, danach folgen Ende Oktober die Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. PetersburgGood NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen