"Thiem wird bald um die Nummer eins kämpfen!"

Trainer Nicolas Massu ist von den Qualitäten von Dominic Thiem voll überzeugt. Wir haben uns mit ihm unterhalten.
Eine Mini-Wohnung halb so groß wie ein Tennisplatz kostet in Monte Carlo 3.000 Euro im Monat. Das 110-m²-Apartment mit Meerblick gibt es um 14 Millionen Euro. Dominic Thiem hat andere Sorgen: Er will auf Sand groß abräumen.

Sein neuer Trainer Nicolas Massu verrät "Heute", was er mit Thiem vorhat: "Er wird die nächsten Jahre um die Nummer eins kämpfen", stellt er klar. "Ich kenne wenig Spieler, die immer 100 Prozent trainieren. Er tut das. Du sagst ihm etwas, er setzt es um. Für einen Trainer ist das ein leichter Job."

Thiem trainiert in Monte Carlo
Thiem trainiert in Monte Carlo


CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Massu sieht jede Menge Luft nach oben: "Er ist jetzt 25, hat Power, aber auch Erfahrung. Er kann heuer schon die French Open gewinnen. Nadal ist Favorit, dann kommt schon Dominic."

Das Duo feilt hier in Monte Carlo auf den Nebenplätzen an Kleinigkeiten: Aufschlag nach außen, der Return, immer wieder Winner. "Er muss in bestimmten Situationen noch aggressiver sein, die Bälle vorne abtöten", sagt Massu.

Thiem in Monte Carlo
Thiem in Monte Carlo


"Wie eine Hochzeit" beschreibt er die Arbeit mit Thiem. "Plötzlich verbringst du 24 Stunden am Tag gemeinsam. Wichtig ist, dass er happy ist. Dann ist alles leichter, dann trainiert er wie ein Tier. Dominic muss auch das Leben genießen.""



Thiem sagt, dass die Freude zurück ist. Die letzten zwei, drei Jahre sei das anders gewesen. "Ich fühle mich erwachsener, reifer." Seine Hoffnung: "Dass durch den Spaß die Durchhänger weniger werden."

Nav-AccountCreated with Sketch. Martin Huber aus Monte Carlo TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren