"Tiefer kann Rapid gar nicht mehr fallen!"

Nach Absturz in das "Keller-Play-off" schlagen die Klub-Idole Alarm. Dokupil: "Krammer und Bickel sind für die Pleite verantwortlich!"
Rapid hat die Meister-Gruppe der besten sechs Teams verpasst, spielt im unteren Play-off gegen den Abstieg. Der Klub mit den meisten Fans, mit dem zweithöchsten Budget ist aktuell zu schwach für Dorfklubs wie Hartberg, Mattersburg und Wolfsberg.

Statt wie angekündigt unter Europas Top 50 hat Boss Michael Krammer den Verein in die sportliche Bedeutungslosigkeit geführt. Ein Albtraum für erfolgreiche Legenden des Klubs.

"Das ist nicht mehr Rapid. Tiefer kann der Klub nicht fallen. Spätestens jetzt heißt es aufhören mit Schönreden, müssen die Verantwortlichen vor den Vorhang. Und das sind, da braucht man gar nicht herumzureden, Krammer und Bickel", meint Ernst Dokupil im "Heute"-Gespräch. Der 71-jährige Wiener führte Rapid einst zu Cupsieg, Meistertitel und ins Finale des Europacup. Er weiß, wie es geht – und wie es nicht geht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Keine Fachkompetenz an der Spitze



"Es braucht mehr Fachkompetenz an der Spitze. Als ich das schon einmal anregte, hat Krammer einen sportlichen Beirat installiert – mit Hickersberger und Kaltenbrunner. Eine Alibiaktion, den gibt es nur am Papier. Dabei hat Rapid einen Legendenklub – mit Leuten, die sich auskennen. Nur die fragt Krammer nicht", so Dokupil weiter.



Der ehemalige Erfolgscoach legt nach: "Fehler in Personal- und Transferpolitik waren die Folge und sind schuld daran, wo Rapid jetzt steht. Egal, ob Canadi oder Bickel, Krammer war bei jeder sportlichen Entscheidung führend dabei. Und: Kühbauer, der jetzt absolut der richtige Trainer ist, weil er kompetent ist und den Rapid- Geist in sich trägt, hat Krammer zuvor zwei Mal abgelehnt. Da weiß ich nicht: Soll ich lachen oder weinen?"

Finanzieller vor sportlichem Erfolg



"Die wirtschaftlichen Erfolge schön und gut, doch es muss nicht jedes Jahr ein Plus an Transfereinnahmen sein. Aus eigener Erfahrung weiß ich: Jedes Plus am Konto ist am Saisonende ein Punkt weniger in der Tabelle."

Kritik an Bickel-Transfers



Im "Abstiegs-Play-off" sieht Dokupil auf Rapid harte Wochen zukommen."Da sind Teams dabei, die tun dir richtig weh." Ob Sportchef Fredy Bickel dann noch dabei sein wird, ist offen. Krammer kündigte ein Gespräch mit dem Schweizer an. Zumindest einige von ihm getätigte Transfers wird er dem Präsidenten erklären müssen.

Von neun Sommer-Neuzugängen standen gegen Hartberg mit Knasmüllner und Pavlovic nur zwei in der Startelf. Und Winter-Einkauf Badji, der für Tore sorgen sollte, traf bisher

nur im Training.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen