"Vonn mit WM-Strecke verlobt"

Bild: GEPA pictures/ Andreas Pranter
Startschuss in die Ski-WM! Neun Stunden vor der Eröffnung steigt heute das erste Damen-Abfahrtstraining. Anna Fenninger und Co. greifen auf der neu in den Berg geschlägerten "Raptor"- Piste an.
Startschuss in die ! Neun Stunden vor der Eröffnung steigt heute das erste Damen-Abfahrtstraining. Anna Fenninger und Co. greifen auf der neu in den Berg geschlägerten "Raptor"- Piste an.

Die Strecke zeichnet sich durch schwierige, enge Kurven im Mittelteil aus – eigentlich ein Fall für Fenninger. "Technisch ist die Strecke enorm anspruchsvoll", sagt Anna. "Das liegt mir." Aber: hat den Heimvorteil perfekt genützt. Sie hat über die Neujahrstage hier trainiert. "Lindsey hat sich mit der WM-Strecke verlobt", sagt ihr Schweizer Trainer Stefan Abplanalp (Sz).

"Eine Heim- WM ist das Größte", stellt Vonn klar. "Ich spüre keinen Druck. Das pusht mich." Neben Vonn bauen die USA auf Mikaela Shiffrin und Ted Ligety. Das Ziel: so wie 2013 in Schladming im Medaillenspiegel Erster werden – vor Österreich .

Assinger als "Goldfinger"?

ÖSV- Trainer Roland Assinger, der Bruder von Armin, setzt den Kurs beim Super-G der Damen am Dienstag. Ein gutes Omen! Seit Olympia 2010 ging in dieser Disziplin Gold immer an Österreich, wenn ein ÖSV-Coach den Kurs flaggte. "Geht es schief, bin ich der Depp", sagt er.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen