"Wahnsinn! Unsere Fans sorgen einfach immer für Gänsehaut"

Bei den Rapid-Spielern herrschte nach dem 3:2-Sieg in der Europa League gegen Viktoria Pilsen Jubelstimmung. Die grün-weißen Kicker bedankten sich vor allem bei den fast 40.000 Fans im Happel-Oval. "Unsere Fans sind schon ein Wahnsinn, meinte etwa Florian Kainz. "Es läuft einem immer wieder Gänsehaut auf", erklärte Goalie Jan Novota nach dem Match.
Bei den Jubelstimmung. Die grün-weißen Kicker bedankten sich vor allem bei den fast 40.000 Fans im Happel-Oval. "Unsere Fans sind schon ein Wahnsinn“, meinte etwa Florian Kainz. "Es läuft einem immer wieder Gänsehaut auf", erklärte Goalie Jan Novota nach dem Match.

"Wir sind durch die erste Chance in Rückstand geraten, aber wir haben verdient gewonnen, weil wir die klareren Möglichkeiten gehabt haben. Wir haben noch nie drei Spiele in einer Gruppenphase gewonnen. Wir sind aber noch nicht am Ziel. Pilsen hat unheimlich viel Qualität, dennoch hätten wir das Spiel eigentlich höher gewinnen können", lautete die sachliche Analyse von Kapitän Steffen Hofmann, der Rapid mit seinem Ausgleich ins Spiel zurückbrachte.

Flügelflitzer Florian Kainz war wieder einmal von der großen Kulisse beeindruckt:  "Es ist schon ein Wahnsinn, dass unsere Fans immer zu uns halten. Die Choreographie vor dem Spiel war wieder unfassbar. Echt grandios, was sich die Kurve immer einfallen lässt."

Kainz: "Hatten nie Zweifel am Sieg"

"Pilsen hat so gespielt, wie wir sie erwartet haben. Sie spielen gute, schnelle Konter und stehen sicher in der Defensive. Wir haben es aber sehr gut gemacht gegen sie. Wir haben wieder einmal Moral bewiesen und verdient gewonnen. Selbst nach dem 3:2 haben wir nicht zu Zweifeln begonnen. Leider habe ich vor dem Gegentor einen dummen Fehler gemacht, aber aus solchen Situationen kann man nur lernen. Nach dem Sieg stehen wir in der Europa League jetzt sehr gut da", so der Steirer weiter.

Louis Schaub war an den beiden Rapid-Treffern nach der Halbzeit direkt beteiligt: "Es war mein erstes Tor mit der Brust. Mir ist es auch egal, dass ich leicht im Abseits gestanden bin. Ich glaube Pavelic wollte schießen, dort bin dann halt ich gestanden. Auch beim 3:1 wollte Petsos auf mich flanken, da ist der Ball dann auch drin gelandet. Wenn nicht, hätte es Elfmeter geben müssen. Wir sind über das ganze Spiel einfach cool geblieben und haben weiter Fußball gespielt. Es zieht sich durch unsere ganze Europa League-Saison, dass wir Heimspiele drehen können."

Novota: "Gänsehaut!"

"Der Sieg war sehr wichtig für uns. Die ganze Mannschaft hat richtig gut gespielt. In der zweiten Halbzeit hat uns Pilsen Probleme bereitet, dann haben wir es verabsäumt für die Entscheidung zu sorgen. Hier mit diesem Fans ist es einfach ein Super-Erlebnis, das ist einfach unglaublich. Ich habe oft Gänsehaut, muss mich aber dann auch auf das Spiel konzentrieren", meinte Tormann Jan Novota, der wieder einmal mit guten Reflexen glänzte und den Sieg der Grün-Weißen schlussendlich sicherte.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen