"Weltspitze!" Muster hofft heute auf Thiem-Triumph

Thomas Muster und Dominic Thiem
Thomas Muster und Dominic ThiemBild: GEPA
Dominic Thiem kämpft um den Finaleinzug bei den French Open. Dabei drückt ihm Thomas Muster die Daumen.

Am 11. Juni 1995 feierte Thomas Muster seinen größten Erfolg als Tennis-Spieler. Die ehemalige Nummer eins gewann die French Open als erster und bisher einziger Österreicher. Nun, 22 Jahre später, ist sein designierter Nachfolger Dominic Thiem drauf und dran, dieses Kunststück nachzumachen.

Ob sich Muster insgeheim wünscht, der einzige österreichische Grand-Slam-Sieger zu bleiben? Nein. "Ich wünsche ihm zehn Grand Slams, 15 Jahre Nummer eins, es kann uns nix Besseres passieren", wurde Muster vor wenigen Monaten in der "Tiroler Tageszeitung" zitiert.

Muster freut sich über einen Tennis-Boom, wie ihn Österreich seit seiner Glanzzeit nicht mehr erlebt hat. Jemandem etwas neidig zu sein, bezeichnete Muster als "Krankheitsbild". Wenn Thiem heute um 15:30 Uhr ("Heute" tickert live!) Rafael Nadal im Halbfinale der French Open fordert, hat der 23-Jährige also einen sehr prominenten Daumendrücker.

Der bestätigte jüngst in der "Krone", dass Thiem für ihn spätestens mit dem zweiten Halbfinal-Einzug in Folge bei den French Open in der Weltspitze angekommen sei. Für Thiem ist Muster indes das große Vorbild. Der Titel in Roland Garros - das ist auch sein großes Ziel.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paris JacksonGood NewsSport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen