"Wir haben halt schon ein bisserl Qualität im Team!"

Salzburg pflügt weiter durch die Europa League. Rosenborg hatte keine Chance gegen die Bullen, dennoch reichen die zwölf Punkte noch nicht zum Aufstieg.
14:5 Tore, 12 Punkte nach vier Runden in der Europa League – und der Rekord von 35 Siegen im Bewerb. Trotzdem ist Salzburg noch nicht fix durch. Wir haben die Stimmen der Bullen aus Trondheim gesammelt.

"Heute gab es keinen Schatten. Es war sensationell, wir haben tollen Fußball gespielt. Das muss man am Ende einmal so stehen lassen. Das war ganz groß von uns. Vor allem die erste Hälfte war unglaublich", analysierte Salzburg-Trainer Marco Rose die Leistung seiner Mannschaft.

Matchwinner Takumi Minamino ist der erste Japaner, dem ein Triplepack in einem UEFA-Bewerb gelungen ist: "Für mich sind die drei Tore sehr gut, aber noch wichtiger ist es für die Mannschaft. Ich freue mich sehr, dass ich das heute geschafft habe. Wenn ich eine Chance bekomme, dann will ich die auch nutzen."

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Flügelspieler Stefan Lainer bleibt trotz Kantersieg fokussiert: "Es ist uns sehr viel aufgegangen, wir haben sehr aggressiv gespielt. Der Gegner ist im Endeffekt untergegangen. Die erste Halbzeit war überragend. Man hat schon gesehen, dass wir große Qualität in unserer Mannschaft haben. Rechnerisch ist noch nichts entschieden, aber wir sind zuversichtlich."



(Heute Sport)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NorwegenSportFußballEuropa LeagueFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren