"Wir haben noch Hoffnung für Rückspiel-Sensation"

Ist nach dem 0:3 im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Napoli für Salzburg das Europacup-Aus fix? Die "Bullen" werfen die Flinte nicht ins Korn.
Salzburg hofft auf die Sensation in der Europa League – und ist knallhart an die Grenzen gestoßen. Im Achtelfinal-Hinspiel gegen Napoli setzte es auswärts ein bitteres 0:3. Milik (10.), Ruiz (18.) und ein Onguene-Eigentor (58.) entschieden die Partie für die in jeder Hinsicht überlegenen Italiener. Ist damit die Europacup-Saison vor dem Rückspiel am 14. März schon gelaufen?

"Nein", meint Stefan Lainer. "Wir müssen schauen, dass wir uns da verbessern. Die Hoffnung für das Rückspiel ist da, mit den Fans können wir sicher noch zulegen. Wir werden alles versuchen." Allerdings wäre der Einzug ins Viertelfinale jetzt eine echte Sensation. Die Gründe für die Pleite im Auswärtsmatch vor 30.000 Fans? "Wir haben unsere Stärken nicht ausgespielt. Gegen so eine Mannschaft wird man sofort bestraft."

Andre Ramalho ergänzt: "Wir waren ineffizient in allen Bereichen. Wir hatte einige gute Phasen, aber diese nicht genützt. Wir hätten mindestens ein Tor schießen müssen, gleichzeitig zu viele Chancen zugelassen." Auch er glaubt an eine Wende im ausverkauften Heimstadion: "Die Fans können sicher sein, dass wir nicht aufgeben", kündigt er an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Coach Marco Rose meinte: "Es wäre mehr drinnen gewesen. Man muss in jeder Minute darum kämpfen, im Spiel zu sein. Das erste Gegentor hat in uns was ausgelöst, danach hatten wir schwierige Phasen, zu viele einfache Ballverluste. Am Ende hat die Überzeugung gefehlt. Wir hätten höher verlieren können, aber auch mehr Tore machen können."

Auch der Trainer hat den Aufstieg noch nicht abgeschrieben: "Wir werden weiter arbeiten, alles genau analysieren und hoffen auf eine gute Leistung in der eigenen Arena. Jeder weiß, dass wir auf ein frühes Tor spielen werden, phasenweise gut sein reicht gegen so einen Gegner einfach nicht."

Napoli-Coach Carlo Ancelotti zollt den "Bullen" Lob: "Das war nicht leicht, wir hatten speziell am Ende auch Glück. Das war nur die erste Hälfte, wir müssen noch durch das Rückspiel. Ein 3:0 reicht nicht fix. Ich habe genug Erfahrung um zu wissen, dass wir auch in Salzburg alles geben müssen." (heute.at)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NeapelNewsSportFußballEuropa LeagueFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen