"Wir haben viel gemeinsam"

Bild: GEPA pictures/ Mario Kneisl
Tiroler Speckbrote, Bier vom Fass und ein Wiedersehen! Ex-Skistar Hermann Maier traf Neo-Skistar Marcel Hirscher bei der Eröffnung des "Krone-Weltcup-Hauses in Kitzbühel. "Wir haben viel gemeinsam, sagte der "Herminator. Und meinte damit nicht nur Sponsor Raiffeisen.

Fahrstil, Coolness, Sprüche!
Maier und Hirscher verbindet
viel. "Marcel geht die Dinge an
wie ich. Ich kann mich gut
in ihn hineinversetzen.
Derzeit läuft es: Da geht alles
spielerisch, du willst nur
Rennen fahren und siegen.

"Es warten 120 Fallen"
Am Sonntag hat Hirscher seinen
großen Auftritt im Slalom. "Wie in Wengen warten hier 120
Fallen auf mich. Schieße ich keinen
Bock, ist alles drin, sagt er.
Ein paar Millimeter hat er an den
rennfreien Tagen an seinem Skischuh
gefeilt. "Das kann drei, vier
Zehntel pro Lauf bringen.
Den
Ganslernhang hält der Weltcup-
Leader nur für den drittschwierigsten
im Weltcup.

Seinem
Kindheitsidol Maier (Ich
habe ihm bei jedem Rennen die
Daumen gedrückt) schenkte
Hirscher eine der 1000 selbst designten
Startnummern.Du hast
mir letztes Jahr ja auch einen
Pulli vom Südpol mitgebracht.

Martin Huber

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen