"Wir können trotzdem sehr stolz auf uns sein!"

Marco Rose tröstet Hannes Wolf
Marco Rose tröstet Hannes WolfBild: Kein Anbieter/GEPA-pictures.com
Nach dem 3:1-Sieg gegen Napoli herrschten bei Red Bull Salzburg gemischte Gefühle. Die Enttäuschung, aber auch der Stolz waren groß.
Red Bull Salzburg ist trotz eines tollen 3:1 aus der Europa League ausgeschieden. Das fehlende Auswärtstor fiel den Bullen schlussendlich auf den Kopf. Aber Trainer und Mannschaft nahmen das Aus mit Fassung und waren stolz auf die starke Leistung.

"Gerade regiert die große Enttäuschung, aber wir sind trotzdem unendlich stolz. Auch die Zuschauer waren großartig und haben die Jungs abgefeiert. Die Mannschaft hat extrem viel investiert und probiert, aber es war immer noch Napoli. Auch wenn es jetzt im ersten Moment weh tut, es warten wichtige Wochen auf uns", erklärte Trainer Marco Rose nach der Partie.

Stefan Lainer ermutigt seine Kollegen: "Wir können sehr stolz auf uns sein. Aber entscheidend war eben, dass sie das Auswärtstor gemacht haben und wir nicht. Es wäre mehr möglich gewesen. Wir haben klar bewiesen was in uns steckt. Es war ein sehr schöner Abend für uns, auch wenn es nicht gereicht hat. Napoli war ganz klar die beste Mannschaft gegen die wir in den letzten zwei Jahren gespielt haben. Darauf können wir sicherlich aufbauen."

CommentCreated with Sketch.2 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.
(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema