"Wir spielen heute auf drei Punkte!"

Erster Auftritt in der Königsliga! Heute absolviert die Wiener Austria im Happel-Stadion das erste Champions-League-Heimspiel gegen Porto. "Wir sind krasser Außenseiter", gibt Coach Nenad Bjelica zu. "Aber wir stehen am Rasen, um drei Punkte zu holen."

Erster Auftritt in der Königsliga! Heute absolviert die Wiener Austria im Happel-Stadion das erste Champions-League-Heimspiel gegen Porto. "Wir sind krasser Außenseiter", gibt Coach Nenad Bjelica zu. "Aber wir stehen am Rasen, um drei Punkte zu holen."

Fest steht: Die 40.000 Fans im Prater erleben einen historischen Abend. Erstmals in der 102-jährigen Klubgeschichte spielen die Violetten im Konzert der Großen mit. Und starten mit einer Sensation? Bjelica hat gegen Gigant Porto ein einfaches Rezept: "Unbekümmert und mit Ambition spielen." Für Motivation muss er nicht sorgen.

"Meinem Team Mut machen"

"Aber ich muss meinem Team Mut machen. Sie müssen sich Dinge trauen, um den Gegner zu überraschen." Dabei spricht fast alles gegen die Wiener: 18 Mal trat Porto bereits in der Champions League an. 2004 holten die Blau-Weißen den Titel. Die letzte Pflichtspiel-Pleite erlitten sie im April. Die Austria ist drei Heimspiele sieglos, verlor die Generalprobe gegen Grödig mit 2:3.

Gerade daraus schöpft Bjelica Hoffnung: "Man sieht, im Fußball ist alles möglich." Daran glaubt auch AG-Sportvorstand Tommy Parits: "Wir werden Konterchancen bekommen. Da müssen wir zuschlagen."

"Alle werden für Alex spielen"

Der Schock nach dem Kreuzbandriss von Alex Grünwald ist verdaut. Die Gastgeber, bei denen auch Gorgon, Vrsic und Kardum verletzt fehlen, wollen daraus Motivation schöpfen: "Alle werden für Alex spielen", ist Präsident Wolfgang Katzian sicher. Porto-Stürmer Silvestre Varela meint: "Das wird sicher ein enges Match."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen