"Wohlfahrt shoppte klug, Bickel fehlte der Mut!"

Bild: GEPA-pictures.com
Am Wochenende spielen die zehn Bundesliga-Teams erstmals in Bestbesetzung. Alle Transfers sind getätigt. Frenkie Schinkels macht den Check.
Austria Wien:

Hut ab! Franz Wohlfahrt hat clever geshoppt – und kreativ. Lee Jin-hyun wäre auch einer für Salzburg, den musst du erst finden. Klein ist in dieser Liga ein Großer. Monschein ist noch kein Kayode, aber er und Friesenbichler werden sich ohne den Nigerianer besser entwickeln. Westermann zu holen, war richtig und wichtig – er bringt Routine. Mein Liebling: Kadiri. Zu Beginn kritisiert, aber der ist richtig stark.

Rapid Wien:

Danke an Ajax! Durch den Wöber-Verkauf kam noch Geld rein für Neue. Bitter: Sportdirektor Fredy Bickel fehlte aber der Mut. Petsos bringt keinen Fan zum Polonaise-Tanzen, Galvao ist okay. Er kennt die Liga und die Stümer – ein Vorteil! Wichtig ist die Offensive: Berisha braucht Zeit, die hat er aber nicht. Es wäre unfair, Tore am Fließband von ihm zu erwarten.

Sturm:

Zulj und Röcher schlugen ein. Manager Günter Kreissl hat ein gutes Netztwerk. Er kann der neue Stefan Reiter werden. Mit Foda hat er sich nach anfänglichen Schwierigkeiten zusammengerauft. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auch weil alle Spieler alles geben.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Salzburg:

Haidara, Schlager – die Jungen sind sofort reif für oben. Wolf gefällt mir am besten: technisch top, kreativ – ein Hauch Arnautovic auf einer anderen Position.

LASK:

Vernünftig! Routine geholt mit Pogatetz und Holland. Dazu mit Trauner und Bruno zwei echte Verstärkungen.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienKolumneSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen